Datenschutzerklärung

 

Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 DS-GVO

 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie gegebenenfalls seines Vertreters

Verantwortlicher im Sinne des Art. 13 Abs. 1 lit. a) DS-GVO ist

Name Verein: TSV Lautlingen e.V

Straße: Rißlingerstr. 26

PLZ, Ort: 72459 Albstadt

Tel.: 07431701637 E-Mail: r.baensch@tsv-lautlingen.de

Vorstand: Ralph Bänsch

 

2. Ansprechpartner für Datenschutz

Unseren Ansprechpartner für Datenschutz erreichen Sie unter folgender E-Mail-Adresse:

johannes@boss-alb.de

 

3. Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Der TSV Lautlingen verarbeitet folgende personenbezogene Daten:

Zum Zwecke der Mitgliederverwaltung werden der Name, Vorname, Adresse, Alter, Familienzugehörigkeit, Sportbereich/Abteilung verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. lit. b) DS-GVO.

Zum Zwecke der Beitragsverwaltung wird die Bankverbindung verarbeitet (ggf. sind weitere Daten, die im konkreten Fall verarbeitet werden, zu nennen). Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. lit. b) DS-GVO.

Zum Zwecke der Außendarstellung werden Fotos der Mitglieder/von Veranstaltungen auf der Vereinswebseite www.tsv-lautlingen.de veröffentlicht. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. lit a) DS-GVO.

Zum Zwecke der Eigenwerbung des Mustervereins wird Werbung an die E-Mail-Adresse der Mitglieder versendet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. lit. f) DS-GVO.

 

4. Berechtigte Interessen des Vereins

Der TSV Lautlingen übermittelt ohne vertragliche oder sonstige Verpflichtung auf freiwilliger Basis Mitgliederlisten an den Dachverband WLSB um statistische Merkmale herauszustellen und Entwicklungen im Verbandsbereich erkennen zu können.

Der TSV Lautlingen hat ein berechtigtes Interesse daran, personenbezogene Daten Dritter, die dem Verein bekannt sind (etwa von Personen, die regelmäßig als Helfer tätig sind), zum Zwecke der Eigenwerbung zu verarbeiten.

 

5. Empfänger der personenbezogenen Daten

Als Mitglied des WLSB ist der Verein verpflichtet, seine Mitglieder an den Verband zu melden. Übermittelt werden dabei Name, Adresse, Geschlecht, Alter, Eintrittsalter, Gültigkeit von Lizenzen. Bei Mitgliedern mit besonderen Aufgaben (z.B. Vorstandsmitglieder) wird zusätzlich die Bezeichnung ihrer Funktion im Verein übermittelt.

 

6. Speicherdauer

Die für die Daten Mitgliederverwaltung notwendigen Daten (Name, Adresse, Alter, Geschlecht, Lizenzen, Kontoverbindung) werden 2 Jahre nach Beendigung der Vereinsmitgliedschaft gelöscht.

Die für die Lohnabrechnung der im Verein beschäftigten Personen notwendigen Daten (Name, Adresse, Alter, Geschlecht, Lizenzen, Kontoverbindung) werden nach 10 Jahren gelöscht (gesetzliche Aufbewahrungsfrist).

Die für die die Beitragsverwaltung notwendigen Daten (Name, Adresse, Kontoverbindung) werden nach 10 Jahren gelöscht.

Die IP-Adressen, die beim Besuch der Vereinswebseite gespeichert werden, werden nach 30 Tagen gelöscht.

Im Falle des Widerrufs der Einwilligung werden die Daten unverzüglich gelöscht.

 

7. Betroffenenrechte

Dem Vereinsmitglied steht ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO) sowie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO) oder Löschung (Art. 17 DS-GVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) oder ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) zu.

Das Vereinsmitglied hat das Recht, seine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Dem Vereinsmitglied steht ferner ein Beschwerderecht bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu.

 

8. Pflicht zur Bereitstellung der Daten

Die Datenerhebung erfolgt durch den Mitgliedsaufnahmeantrag.